Von Mensch zu Mensch.

0511 16581037
In Dialog gehen

Die supergeheime Bannzone

Eine Spiel- und Lernbox gegen Elterntaxis

Entwicklung einer spielerischen Toolbox zum Thema „Elterntaxis“ für die
Verkehrswachtstiftung Niedersachsen

Der Schulweg als Erlebnis

Aufgabe

Elterntaxis bezeichnet das Phänomen, dass Eltern ihre Kinder mit dem Auto direkt vor der Schule absetzen. Dabei halten sie oft verbotswidrig und behindern und gefährden andere Kinder. Im Auftrag der Verkehrswachtstiftung Niedersachsen entwickeln wir ein spielerisches Konzept, um die selbstständige Mobilität von Kindern zu fördern und die unsichere Situation durch an- und abfahrende Elterntaxis vor der Schule zu verbessern.

Idee & Wirkung

Hast du schon mal von der supergeheimen Bannzone gehört? Wahrscheinlich nicht, denn sie ist ja supergeheim ...

Wir entwickeln zusammen mit mehreren Schulklassen ein Spiel, das die Methoden des Storytellings und Gamethinkings nutzt. Im Fokus stehen Bewegung, Selbstständigkeit, soziales und nachhaltiges Verhalten der Kinder. Unsere supergeheime Bannzone macht den Schulweg zum Erlebnis und bringt damit Verkehrssicherheit und Spaß zusammen. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler zu Held*innen: Gemeinsam mit den Lehrkräften ziehen sie in einem Radius von ca. 300 Metern einen fiktiven Bannkreis um die Schule. In dieser supergeheimen Bannzone leben zahlreiche Fabelwesen, die es zu schützen gilt. Autos dürfen hier nicht fahren. Passiert das dennoch, sinkt das Energielevel der Bannzone. Erdinchen, die Älteste und Weiseste, bittet die Kinder um Unterstützung: Denn nur, wenn die Kinder zu Fuß kommen, mit dem Fahrrad oder dem Roller oder dem ÖPNV, kann das Energielevel wieder steigen.

Die Spiel- und Lernbox bringt alles mit, was es braucht, um ein Projekt zur Verkehrssicherheit an der Schule umzusetzen. Es ist für eine intensive Einstiegsphase von drei Wochen (zu Beginn des Schuljahres) konzipiert und kann im Anschluss durch weitere Ideen und Aufgaben individuell fortgesetzt werden.

Unsere Leistungen

  • Recherche, Interviews mit Expert*innen, Analyse und Prozessplanung

  • Entwicklung einer umfangreichen Kommunikationsstrategie für die Zielgruppe Politik und Stadtverwaltung

  • Konzeption und Umsetzung von Workshops und Dialogformaten für Mitarbeitende aus kommunalen Verwaltungen

  • Strategische Beratung und Begleitung von Entscheidertreffen mit Bürgermeister*innen aus der Region

  • Konzeption und Umsetzung des Zukunftmobils und der Roadshow

  • Programmierung einer digitalen Plattform und redaktionelle Pflege

  • Entwicklung eines Kampagnen-Designs inkl. Wort-Bild-Marke

  • Umsetzung aller Medien wie Flyer, Broschüre, Plakate etc.

Entwicklung zusammen mit den Schülerinnen und Schülern

„Die supergeheime Bannzone“ ist ein gemeinschaftsförderndes Spiel, das wir in zwei Iterationsphasen zusammen mit Schüler*innen entwickelt haben.

Den ersten Prototyp haben wir im Test mit Kindern konzipiert und anschließend in eine zweite Testphase mit 65 niedersächsischen Schulklassen gebracht – mit der freundlichen Unterstützung des Niedersächsischen Kultusministeriums.

Das Feedback war sehr positiv, so dass die Box mittlerweile von der Verkehrswachtstiftung weiter vertrieben wird und bereits Hunderte Boxen zum Einsatz kamen.

Gemeinsam spielerisch eine Geschichte erleben

Das Spiel bietet eine aktive Unterstützung für Schulen, um dem Problem der Elterntaxis zu begegnen und Kinder spielerisch und mit Spaß für das Thema zu gewinnen.

In einer Intensivphase zu Beginn des Schuljahrs erfahren die Kinder drei Wochen täglich neue Geschichten um die Wesen aus der Bannzone. Als Klasse sammeln, rätseln, entdecken und erleben sie zusammen und tauchen in die geheime Welt ein.

Der gemeinschaftliche Auftrag der Kinder: Den Wesen aus der Bannzone zu helfen und das Energielevel, das durch den Autoverkehr vor der Schule leider ziemlich im Keller ist, wieder in den supertollen Bereich zu bringen … Damit das gelingt, kann jedes Kind etwas beitragen. So wird der Schulweg mit kleinen Aufgaben und Rätseln zum Erlebnis.

Umsetzung & Inhalt für die Schulen

Das Spiel wird als Set geliefert, mit Anleitungen für die Lehrer*innen. Die Umsetzung ist für die Schule ohne großen zeitlichen Aufwand in den Unterrichtsplan integrierbar. Die Materialien sind nach sehr kurzer Vorbereitung durch die Lehrerin oder den Lehrer einsetzbar.

Das Projekt ist für eine intensive Einstiegsphase von drei Wochen konzipiert. Es erfordert in dieser Phase einen täglichen Zeitaufwand von ca. 10 Minuten sowie zusätzlich jeweils eine Unterrichtsstunde am Anfang und am Ende der Einstiegsphase.

Die Geschichte um die Wesen aus der Bannzone wird nach der Intensivphase durch einzelne Aktionen über das weitere Schuljahr lebendig gehalten, um die Motivation der Kinder zu verstetigen.

  • Plakat „Die supergeheime Bannzone“

  • 150 Figurenkarten zum Sammeln und Tauschen

  • Heft mit Geschichten, Aufgaben und Rätseln

  • Anleitung und Kommunikationsmaterial (Elternbrief) für die Lehrer*innen

  • Wandsticker für den Klassenraum

  • Bannometer für das Energielevel

  • Sprühkreide

  • Schablone als Markierungen der Hol- und Bringzone

Mehr Mobilität.
Von Mensch zu Mensch.

Von Mensch zu Mensch.

0511 16581037

In Dialog gehen