Röchling

Der interaktive Guerilla Kinospot

Es geht dabei nicht wirklich um Raumschiffe.

Kann Kinowerbung mehr sein als eine Verzögerung, bis der Film anfängt? Ja. Mit einem Schauspieler im Publikum und einem inszenierten Wettkampf.

Aufgabe

Mit einer Guerilla Aktion in einem regionalen Kino Aufmerksamkeit für Ausbildungsangebote schaffen.

Idee & Wirkung

Kann Kinowerbung mehr sein als eine Verzögerung, bis der Film anfängt? Ja. Wir inszenieren einen kurzen Kinospot, beim dem ein in den Kinosaal eingeschleuster Schauspieler überraschend einen Dialog mit dem Akteur im Kinospot beginnt. Die Aktion definiert das Prinzip Kinowerbung neu, in dem es die vierte Wand und die Erwartungshaltung bricht. Und zugleich in Presse und Online für Diskussionen und Reichweite sorgt.

Versteckte Kamera: Der Guerilla-Kinospot als Recruiting-Maßnahme

„Hey, wir hatten erst doof geguckt, als er hinter uns aufsprang. Wollte ihn erst anbrüllen, dass er doch die Klappe zuhalten hat. Aber dann... Wow Respekt... Ich könnte es nicht. Waren in Kino 7 und der Saal war Rappel voll. Coole Werbung! Und coole Idee...“ (Originalzitat bei Facebook)

Diese Seite empfehlen

id-stiftung
Identitätsstiftung

Sophienstraße 6
30159 Hannover

info@identitaetsstiftung.de
0511 – 16 58 10 37